E-Sport Turniere

Der E-Sport ist in Deutschland klar auf dem Vormarsch. So gibt es immer mehr Vereine und Spieler, die professionell im E-Sport aktiv sind. Diese kämpfen bei zahlreichen Turnieren um den Sieg und das Preisgeld. Doch wo gibt es in Deutschland Turniere im E-Sport und wie viel können die Spieler als Preisgeld bei diesen verdienen? Wir liefern Ihnen im Folgenden die wichtigsten Informationen zu den Turnieren im E-Sport in Deutschland.

Deutschland hat eine eigene Bundesliga

In Deutschland gibt es im Bereich des E-Sport eine eigene Bundesliga, in der die Spieler gegeneinander antreten. Diese gehört zur internationalen Electronic Sports League, die weltweit aktiv ist. Sie richtet derzeit Turniere und Ligen von über 50 Videospielen aus und gehört zu den größten Anbietern der Welt. Gegründet wurde sie bereits im Jahr 2000. Damit ist sie auf dem aktuellen Markt für E-Sport-Anbieter einer der ältesten Vertreter. Neben der ESL gibt es keinen Konkurrenten, der so lange am Markt für E-Sport aktiv ist.

Die ESL ist in Deutschland die höchste Spielklasse, die es derzeit gibt. Damit ist sie auch am höchsten dotiert. Dabei werden aktuell drei Spiele in der Liga gespielt: Das Fußballspiel FIFA, der Shooter Counter Strike: Global Offensive und das Fantasyspiel League of Legends. Die Gewinner der einzelnen Serien werden dann zu nationalen Meistern in ihrer Disziplin erklärt. Ein Sieg in der ESL ist mit einem hohen Renommee verbunden und gehört daher zu den größten Erfolgen für viele E-Sport Profis, vor allem wenn diese selbst aus Deutschland kommen und mit dem Land daher sehr eng verbunden sind.

Daneben erwartet die Gewinner ein Preisgeld, das meist im fünfstelligen Bereich liegt. Damit liegt das Preisgeld deutlich unter dem Niveau, das bei anderen Meisterschaften an die Gewinner ausgezahlt wird. So verdient manch ein E-Sportler mittlerweile hunderttausende Euro im Jahr, wenn er die renommiertesten Turniere der Welt gewinnt.